Gesamtspielplan

Alle Spiele unserer Mannschaften und die Trainingzeiten

Zum Spielplan » Zu den Trainingszeiten »
Facebook
Kontakt

TV Gerhausen 1900 e.V.
Eythstr. 27
89143 Blaubeuren
Tel.: 07344 21 432
E-Mail: tvgerhausen@gmx.net


Abteilungsleitung:
Claudia Mahler
Hauptstraße 27
89143 Blaubeuren
Tel.: 07344 63 19
E-Mail: abteilungsleitung@gerhausen-handball.de

Tobias Lang
Frauenbergstraße 18
89143 Blaubeuren-Gerhausen
Tel.: 07344 923077
E-Mail: abteilungsleitung@gerhausen-handball.de

Jugendleitung:
Ralf Buck
Schulstraße 28
89143 Blaubeuren
Tel.: 07344 49 26
E-Mail: jugendleiter@gerhausen-handball.de

 


 

11:08 17.10.2017

WiWiDo zu Gast

Der TV Gerhausen erwartet am Samstag die HSG WiWiDo. Die HSG setzt sich aus den Vereinen Winzingen, Wißgoldingen und Donzdorf zusammen. Den älteren Zuschauern aus Gerhausen ist zumindest noch Donzdorf ein Begriff. Hier lieferte man sich Anfang 2000 packende Duelle in der damaligen Verbandsliga. Der Weg von Donzdorf ging dann unter dem Namen SG Lauter bis hoch in die Württembergliga ehe man nach einem Abstieg plötzlich den Durchmarsch bis in die unteren Klassen machte. Mit Winzigen gab es in der Landesliga schon harte Fights. Nur mit Wißgoldingen gab es noch nie Berührungspunkte. Mittlerweile sind alle drei Vereine unter einem Dach vereint und wieder recht erfolgreich. Der aktuelle Tabellenstand zeigt zwar ein anderes Bild, man sollte aber tunlichst nicht den Fehler machen die HSG zu unterschätzen! WiWiDo musste ebenfalls einen Umbruch einleiten und kämpfte bis letzte Woche noch mit größerem Verletzungspech. Vor der Saison verliesen Torwart Marius Nagel (nach Plochingen), Spindler (nach Alfdorf) und Bühler (Karriereende) den Verein. Hinzu kam das Rückraumspieler N. Heilig die ersten Spiele verletzt passen musste und erst letzte Woche in das Team zurückkehrte. Dies sollte sich gleich auszahlen. Er markierte in der 60. Minute den Treffer zum 20:20 gegen Laupheim und bescherte seinen Farben somit den ersten Punktgewinn. Dieser gibt wieder etwas mehr Selbstvertrauen vor der wichtigen Partie gegen den TVG. Am Blautopf ist jedoch das Selbstvertrauen ebenfalls weiter angestiegen nach dem deutlichen Erfolg in Albstadt. Sollte ein Sieg gegen die HSG gelingen wäre man nach 6 Spielen im Soll. Hierzu muss man allerdings erst wieder eine sehr gute Leistung von der ersten Minute an abrufen. Bei Winzingen muss vor allem der Wirkungskreis von Heilig und dem Ex-Gerhauser Köller eingedämmt werden. Trainer Trinkner muss neben dem verletzten Jannis Brinz auf Torwart Rick Leyrer verzichten. Dieser wird durch Julius Glanz ersetzt. Alle anderen Spieler sind fit, somit hat der Trainer wiederum die Qual der Wahl.
Anpfiff ist um 20:00 Uhr.

17:43 16.10.2017

Bericht Argental und Vorbericht Ebersbach Bünzwangen

Vergangenen Sonntag fuhren die Damen vom Blautopf zum Angstgegner Argental. Jedoch war schon nach einigen Minuten erkennbar, dass die Mannschaft des Gegners bei Weitem nicht mehr so stark agierte, wie in der letzten Saison. Dies hing sicher auch damit zusammen, dass mit Vanessa Kramer und Tanja Schilha zwei der stärksten Spielerinnen das Team verlassen haben. So hatte sich der TVG bereits nach 10 Minuten mit 7:3 abgesetzt, was zum einen daran Lag, dass der Gegner die Chancen, die sich im auftaten nicht nutzen konnte und zum anderen daran, dass der TVG sein eigenes Spiel durchzog und bedacht gute Wurfmöglichkeiten herausspielte. Auch nach der Halbzeit ließen die Gäste vom Blautopf nicht nach und konnten sich zeitweise bis auf 8 Tore absetzen. Wie auch im letzten Spiel traf Annika Dußler fast alles von links Außen und Suzanna Apaceller parierte ein um s andere Mal freie Würfe auf ihr Tor. Trotz des eindeutigen Spielverlaufs war das Spiel geprägt von Emotionen und beidseitiger Härte, sodass die Spielmacherin der Gäste nach drei mal 2 Minuten nach 37 Minuten mit Rot vom Platz gehen musste. Ihr folgte kurze Zeit später der Gästetrainer, welcher ständig durch unangebrachte Äußerungen gegen den Schiedsrichter auffiel. Letztlich gingen die „Kiwis“ als völlig verdiente Sieger mit 26:21 vom Feld.

Es spielten: 1 Zsuzsanna Apaceller, Lena Tröger, Monika Mayer (3/1), Julika Mürdel (2), Jana Glanz (3), Jana Heinkel (1), Johanna Mahler (5/4), Meike Heinkel (2), Andrea Butscher, Jenny Enderle, Franziska Kaupp (2) Milena Mack, Annika Dußler (7), Marie Prinz (1)
Trainer Andreas Apaceller, Philipp Gyaja

 

Vorbericht Ebersbach Bünzwangen


Wiedermal ein Auswärtsspiel, das vierte in Folge, müssen die TVG Frauen am Wochenende bestreiten. Aber wenigstens dürfen sie dieses Mal an einem Samstagabend um 17.30 Uhr in Ebersbach/Bünzwangen antreten. Der Gegner ist aus der letzten Saison wohl bekannt, da hatte man zu Hause deutlich gewonnen und auswärts hoch verloren. Dies gilt es diese Saison besser zu machen.
Der TVG muss sich wieder auf seine Stärken in der Abwehr besinnen, welche im letzten Spiel hin und wieder schmerzlich vermisst wurden. Wenn es dann noch gelingt im Angriff gute Torchancen herauszuspielen, dann ist in diesem Spiel gegen den, momentan Tabellenneunten, alles drin.
Trainer Gyaja kann auf einen vollen Kader zurückgreifen.

10:35 15.10.2017

Wichtiger Auswärtserfolg

Der TVG gewann das wichtige Spiel in Albstadt mit 30:21. Der deutliche Erfolg war hart erarbeitet und verdient.
Die erste Halbzeit war niveauarm man merkte beiden Mannschaften die Wichtigkeit der Partie an, trotzdem führte der TVG mit 12:9. Auf Seiten der Blau-Weißen erreichte einzig Torwart Daniel Kornmüller Normalform in den ersten 30 Minuten. Ein anderes Gesicht zeigten die Schützlinge von Jochen Trinkner in der zweiten Hälfte. Die Chancen wurden konsequenter genutzt und somit führte man in der 37. Minute mit 16:10. Die Konzentration blieb hoch und es gelang sogar den Abstand zu vergrößern 26:18 (55.Minute). Die Abwehr stand sehr robust und beweglich, was auf das Tor kam war meistens Beute von Daniel Kornmüller. Dieser zeigte eine tolle Partie und hatte mit 15 gehaltenen Bällen maßgeblichen Anteil am Erfolg. Neben „Korni“ spielte sich auch Hauke Brinz in der Abwehr in den Vordergrund. Auf der Halbposition war er nahezu fehlerfrei und er eroberte auch einige Bälle die zu Kontertoren umgemünzt wurden.
Am Ende stand der immens wichtige Sieg auf der Anzeigentafel. Auf der Heimfahrt wurde der Sieg im Bus mit den mitgereisten Fans gebührend gefeiert.

06:17 10.10.2017

Bus nach Albstadt

Das nächste Spiel steht am kommenden Samstag in Albstadt an. Hierzu setzt der TVG Förderverein einen Bus ein. Abfahrt ist um 17:00 Uhr bei der Zimmerei Bux. Telefonische Anmeldungen bei der Abteilungsleitung ab 19:00 Uhr.
Die Mannschaft hofft bei diesem schweren Auswärtsspiel auf lautstarke Unterstützung. Die HSG zählt in diesem Jahr auch zu den Mannschaften die einen extremen Umbruch durchleben müssen. Nahezu der komplette Rückraum (Kania nach Wolfschlugen; Lebherz nach Weilstetten; L. Mayer nach Pfullingen) verliesen den Verein. Erschwerend hinzu kommt noch, dass Nico Ferdinand bisher immer noch nicht spielen konnte. Diese Spieler zu ersetzen ist eigentlich fast unmöglich, es fehlen hier gut und gerne zwischen 300 und 400 Tore! Albstadt gelang dies aber bis dato ganz gut. Zum Auftakt gab es einen deutlichen Sieg gegen Fridingen, demgegenüber stehen eine deutliche Niederlage in Heiningen und eine knappe in Laupheim.
Albstadt ist ebenso wie der TVG noch auf der Suche nach der Konstanz, diese sollte nach Möglichkeit nicht gegen den TVG gefunden werden. Für die Jungs um Kapitän Maier gilt es, die Fehler und Fehlwürfe zu minimieren. Das Rückzugsverhalten muss sehr gut sein. Albstadt ist bekannt für seine schnelle Mitte und die gefährliche 1. und 2. Welle. Dies muss unbedingt unterbunden werden. Sollte dies gelingen ist auch ein Sieg bei den heimstarken Albstädtern möglich.

18:02 09.10.2017

Bericht SC Lehr und Vorbericht Argental

Ins Derby gegen den SC-Lehr starteten beide Mannschaften ausgeglichen und mit starken Abwehrformationen, die dafür sorgten, dass nach 20 Minuten erst 11 Tore gefallen waren. Sechs für Gerhausen und fünf für Lehr. Dann jedoch war es der TVG, der das Spiel mehr in den Griff bekam, sich immer wieder gute Torchancen herausarbeitete und dadurch bis zur Halbzeit mit 11:5 davonziehen konnte. Aus der letzten Saison, war noch in guter Erinnerung, dass der Beginn der 2. Hälfte nicht unbedingt die stärkste Phase der „Kiwis“ ist. So sollte es auch hier sein. Ehe man sich versah, war der SC Lehr wieder auf drei Tore herangerückt und im gerhauser Spiel keimte Nervosität auf. Man schloss oft zu hektisch ab. Jedoch gelang es bis zur 46. Minute dank der starken Suzanna Apaceller im Tor und Annika Dußler, die im Angriff immer wieder durch dynamische Aktionen zum Torerfolg kam, diese Durststrecke zu überwinden und sich erneut einen komfortablen Vorsprung zu verschaffen, den man bis zum Spielende verteidigen konnte. So geht der TVG mit einem 19:14 und den ersten zwei Punkten als Derbysieger vom Feld.

 

Nachdem Erfolg von letzter Woche, steht mit der SG Argental ein vermeintlich härterer Brocken auf dem Plan. Mit dieser Mannschaft hat man sich in den vergangenen Jahren schon häufig heftige Schlagabtäusche geliefert. Momentan steht die SG Argental mit 3:3 Punkten auf dem 5. Tabellenplatz. Ihnen gelang jedoch im letzten Spiel ein 31:31 gegen Tabellenführer Nürtingen, gegen den der TVG im ersten Spiel bereits gescheitert war. Wichtig wird es sein, das schnelle Spiel nach vorne über die flinken Außenflügel zu unterbinden und die starke Mittelspielerin Duttle in den Griff zu bekommen, welche selbst torgefährlich ist, aber auch ihre Mitspielerinnen gut in Szene setzt. Leider müssen die Damen erneut Sonntags und erneut auswärts ran. Anpiff ist um 17.00 Uhr in Langenargen. Trainer Gyaja kann dabei auf einen vollbesetzten Kader zurück greifen.